16.872€

beträgt die Spanne der Steuereinnahmen pro Einwohner in den Kommunen Deutschlands mit mehr als 5.000 Einwohnern im Jahr 2012. Dabei sind die Steuereinnahmen in Malschwitz (Sachsen) mit 263 €/Einwohner am geringsten, Grünwald (Bayern) verzeichnet mit 17.135 €/Einwohner die höchsten Einnahmen.

Die Steuereinnahmen pro Einwohner bezeichnen die Steuerkraft einer Gemeinde, die ein Einflussfaktor für den finanziellen Handlungsspielraum der Kommune ist.

Zurück zur Übersicht

Über den Autor

Betreut das Portal „Wegweiser-Kommune.de“ der Bertelsmann Stiftung und ist stets auf der Suche nach guten Praxisbeispielen für den Wegweiser und verfolgt die Frage: „Wie kann man Ideen zur Gestaltung des...

0 Kommentare

Kommentar verfassen