8,2 %

weniger Menschen würde es in Deutschland ohne Wanderungen von 2009 bis 2030 geben. Mit einer derartigen theoretischen Modellrechnung, die nur Geburten und Sterbefälle aber keine Wanderungen berücksichtigt, kann man aufzeigen, welchen enormen Einfluss Wanderungen auf die Bevölkerungsentwicklung haben. Dank Wanderungen sinkt die Bevölkerungszahl in Deutschland von 2009 bis 2030 nämlich nur um 3,7%

Zurück zur Übersicht

Über den Autor

Project Managerin im Programm „LebensWerte Kommune“ der Bertelsmann Stiftung. Studienschwerpunkte ihres Soziologiestudiums waren neben der Demografie, die Wissenschafts- und Technologiepolitik und die Sozialstrukturanalyse. Schon vor ihrer Arbeit in der Bertelsmann...

0 Kommentare

Kommentar verfassen