56,7

Prozent betrug der niedrigste Wert des Indikators „Verhältnis Beschäftigungsquote von Frauen und Männern“ in allen Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern im Jahr 2013. Werte unter 100 Prozent bedeuten, dass mehr Männer sozialversicherungspflichtig arbeiten als Frauen. Ermittelt wurden diese 56,7 Prozent für die Gemeinde Südbrookmerland im Landkreis Aurich.

Sind mehr Frauen als Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt, liegt der Wert bei über 100 Prozent. So waren es beispielsweise 125,8 Prozent in Bernau am Chiemsee im Landkreis Rosenheim.

Der Indikator gibt Hinweise auf die Chancengleichheit von Frauen auf dem Arbeitsmarkt, die Nutzung der Potenziale von Frauen für den Arbeitsmarkt sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Zurück zur Übersicht

Über den Autor

Project Managerin im Programm „LebensWerte Kommune“ der Bertelsmann Stiftung. Studienschwerpunkte ihres Soziologiestudiums waren neben der Demografie, die Wissenschafts- und Technologiepolitik und die Sozialstrukturanalyse. Schon vor ihrer Arbeit in der Bertelsmann...

0 Kommentare

Kommentar verfassen