- 2,4

 

Personen betrug die natürliche Saldorate in Deutschland im Durchschnitt der Jahre 2009 bis 2012.

Demnach sind 2,4 Personen je 1.000 Einwohner in Deutschland mehr gestorben als geboren wurden. Auf Gemeindeebene gibt es eine deutliche Spannbreite bei diesem Indikator. So verzeichnete Eilsen im Landkreis Schaumburg einen negativen natürlichen Saldo von -19,9 Personen je 1.000 Einwohner, während Feldkirchen im Landkreis München einen positiven natürlichen Saldo von 8,9 Personen je 1.000 Einwohner aufwies.

Zurück zur Übersicht

Über den Autor

Project Managerin im Programm „LebensWerte Kommune“ der Bertelsmann Stiftung. Studienschwerpunkte ihres Soziologiestudiums waren neben der Demografie, die Wissenschafts- und Technologiepolitik und die Sozialstrukturanalyse. Schon vor ihrer Arbeit in der Bertelsmann...

0 Kommentare

Kommentar verfassen