50

Millionen Flüchtlinge

Zum ersten Mal seit dem 2. Weltkrieg gibt es weltweit über 50 Millionen Flüchtlinge, Asylsuchende und Binnenvertriebene. Der vom UNHCR veröffentlichte Jahresbericht „Global Trends“ zeigt auf, dass Ende des Jahres 2013 mehr als 51 Millionen Menschen betroffen waren. Das sind sechs Millionen Menschen mehr als im Jahr zuvor.

Die traurige Rekordmarke berührt. Auf den ersten Blick sind das globale Trends, gedanklich weit weg und Handlungsfelder, die an „höherer Stelle“ entstehen. Aber die einzelnen Schicksale der Menschen gehen auch an Deutschland nicht vorbei. Flüchtlingsschicksale sind direkt in den Städten und Gemeinden erlebbar: Plötzlich sitzt ein Mensch, der von Flucht und Asyl betroffen ist neben Ihnen im Bus oder steht an der Kasse im Supermarkt neben Ihnen. Die Zahl der Asylsuchenden ist in jeder Kommune unterschiedlich aber die Gestaltung der Integration und das Leben einer Willkommenskultur ist die Aufgabe aller in einer Kommune lebenden Menschen. Die Zahl stimmt nachdenklich und fragt danach, welche Konzepte der Integration vor Ort umgesetzt werden – oder werden sollten.

Zurück zur Übersicht

Über den Autor

Bis Oktober 2016 war sie Projektmanagerin im Programm „LebensWerte Kommune“ in der Bertelsmann Stiftung und schrieb im Blog rund um die Themen zu Digitalisierung, Industrie 4.0, Kommunalpolitik im weitesten Sinne,...

0 Kommentare

Kommentar verfassen