Eine Wahlurne, in der der Stimmzettel eingeworfen wird. Die Wahlurne ist grau, der Stimmwahlumschlag ist rot.

Am kommenden Sonntag werden in 10 Bundesländern auch die Gemeinderäte und die Kreistage gewählt.

Auch hier gilt es, den demografischen Wandel im Blick zu behalten: Kommunalpolitik scheint oftmals auf den ersten Blick etwas für die ältere Bevölkerung zu sein, der Altersdurchschnitt vieler Räte ist sehr hoch. Die Frage ist, wie Kommunalpolitik wieder attraktiver werden kann, so dass sich wieder mehr Menschen bereit finden, im politischen Ehrenamt Verantwortung zu übernehmen.

Zur Kommunalwahl haben wir eine Sonderausgabe mit einem Auszug aus dem Buch „Ratsarbeit besser machen“ kostenlos zum Download bereit gestellt. Thema hierin: ein Praxisleitfaden für ehrenamtliche Kommunalpolitiker, der helfen soll, demokratische Steuerung zeitgemäßer, zukunftsfähiger und effektiver zu gestalten.

Der Leser bekommt Instrumente an die Hand, mit denen er Politikstrukturen und Entscheidungsabläufe vor Ort evaluieren, Erfolgsfaktoren identifizieren und Schritte zur Verbesserung in Angriff nehmen kann. Die Lösungsvorschläge kommen aus der Praxis für die Praxis, sie sind an der Umsetzbarkeit vor Ort orientiert. Das Buch wendet sich an kommunale Mandatsträger und Parteifunktionäre, an sachkundige Bürger, Verwaltungschefs und alle anderen Mitglieder kommunalpolitischer Gremien.

Bei der Sonderausgabe zur Kommunalwahl handelt es sich um eine aktualisierte Auskopplung aus dem Buch „Ratsarbeit besser machen“.

Über den Autor

Dr. Kirsten Witte, Jahrgang 1966 ist Leiterin des Programms LebensWerte Kommune. Nach ihrem VWL Studium arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bis 1994 an der Uni Münster. Im gleichen Jahr promovierte...

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus: