Das Bild zeigt eine Baustelle mit arbeitenden Männern in Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin ist die große junge Enklave in Brandenburg. Direkter Nachbar, die Landeshauptstadt Potsdam, wächst bis zum Jahr 2030 am stärksten. Postdam wird voraussichtlich um 11,2 Prozent wachsen, Berlin knapp halb so viel, um 5,8 Prozent. Das ergibt eine Bevölkerungsprognose aus dem Wegweiser-Kommune. Zum Vergleich: Im gesamten Bundesgebiet schrumpft die Bevölkerung durchschnittlich um 3,7 Prozent.

Potsdam profitiert von der Nähe zu Berlin und besticht durch eine hohe Lebensqualität für Familien. Oranienburg ist neben Familien- insbesondere auch Alterswohnsitz für Menschen ab 65 Jahren, die verstärkt zuwanderten. Städte wie Prenzlau im Nordosten oder Fürstenwalde im Osten von Berlin binden dagegen weder Alt noch Jung dauerhaft: Prenzlau wird voraussichtlich um 16,8 Prozent schrumpfen und Fürstenwalde um rund 10 Prozent.

Aber auch ein Vergleich mit seinem Umland junges Berlin erlebt eine alternde Gesellschaft: 2030 wird voraussichtlich jeder vierte Berliner älter als 65 Jahre sein. Eine große Herausforderung für Stadt und Unternehmen. An den wichtigen älteren Arbeitnehmern kommt keiner mehr vorbei.

Die Datenbasis für diese Analyse bietet der Wegweiser-Kommune.de

 

Über den Autor

Betreut das Portal „Wegweiser-Kommune.de“ der Bertelsmann Stiftung und ist stets auf der Suche nach guten Praxisbeispielen für den Wegweiser und verfolgt die Frage: „Wie kann man Ideen zur Gestaltung des...

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus: