Welchen Job kann der Friseur aus Syrien im Salon einer hessischen Kleinstadt machen? Und hat ein Koch aus Afghanistan die richtige Erfahrung, um in einer deutschen Großküche zu arbeiten? Viele Geflüchtete und Geringqualifizierte haben zwar bereits berufliche Erfahrungen gesammelt, jedoch ist es oft schwierig einzuschätzen, wie relevant diese für den deutschen Arbeitsmarkt sind. Dies stellt auch die Kommunen vor eine große Herausforderung bei der Integration in den Arbeitsmarkt.

Mit meine-berufserfahrung.de kann nun vor allem die Zielgruppe Geflüchteter und Geringqualifizierter in acht (bald 30) Berufen dokumentieren, wie viel Erfahrung sie in den zentralen Tätigkeiten eines Berufs haben. Eine Selbsteinschätzung dauert nur ca. fünf Minuten. Der Nutzer kann dabei zwischen sechs Sprachen wählen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Bertelsmann Stiftung, die das Instrument gemeinsam mit Partnerinstitutionen entwickelt hat.

Über den Autor

Dr. Martin Noack ist Diplom-Psychologe und seit 2012 als Senior Expert im Programm „Lernen fürs Leben“ der Bertelsmann Stiftung tätig. Im Projekt „Aufstieg durch Kompetenzen” arbeitet er an der Entwicklung...

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus: