Detroit. Der Eingriff des Landes – Teil 6

Fehlende Aufsicht In den USA gibt es keine Kommunalaufsicht. Eine Nachricht, die bei einigen deutschen Bürgermeistern Jubelstürme auslösen kann, gilt das Verhältnis zwischen Aufsicht und Kommunen doch oft als konfliktär. Kein Wunder, denn Aufgabe der Aufsicht ist es, den Kommunen in der Haushaltspolitik Grenzen zu setzen und zu verhindern, dass die Finanzen aus dem Lot […]

Straßenkämpfe Detroit

Detroit. Ursachen der Insolvenz II – Teil 5

Das Versagen der Bürgerschaft. Die Entwicklung der Autoindustrie erklärt einen großen Teil des Niedergangs der Stadt, der letztlich in der Insolvenz mündete. Er erklärt aber nicht Alles. Es mussten noch ein paar weitere Faktoren hinzukommen, um als Stadt so tief zu fallen. Einige liegen in der Gesellschaft als Ganzes, andere in der Lokalpolitik. Der „racial […]

Detroit. Fehler im System. Der Verzicht auf Solidarität – Teil 4

Detroit hat sich für insolvent erklärt. Wie konnte es soweit kommen? Es gibt ein ganzes Bündel an Gründen hierfür. Der wohl wichtigste ist das System der kommunalen Einnahmen und dessen Effekte vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung. Dieses System hält einige Überraschungen bereit. Dass es Anleihen und Chapter 9 gibt, habe ich schon erwähnt. Was […]

Detroit. Chapter 9 – Ein Buch mit sieben Siegeln – Teil 3

Das System der Kommunalfinanzen folgt in den USA gänzlich anderen Regeln denn in Deutschland. Jeder kämpft für sich allein. Detroit hat verloren. Das schillerndste Element dieses marktnahen US-Systems ist sicher Chapter 9 der Insolvenzordnung. Die USA sind (fast) das einzige Land, in welchem Kommunen offiziell Insolvenz anmelden können. Das Marktprinzip wird konsequent zu Ende gedacht. […]

drei Autos vor einer Wand mit der Aufschrift Detroit

Detroit. Die Tragödie in Zahlen – Teil 2

Über Jahrzehnte war Detroit ein Symbol für Unternehmertum, Fortschritt, Wohlstand und Stärke. Als Heimat der drei größten Autokonzerne dieser Zeit wuchs Detroit rasant und bot Hundertausenden den Aufstieg in die Mittelschicht. 1960 war Detroit die reichste Stadt der USA mit fast zwei Millionen Einwohnern. Dieser Glanz ist längst Geschichte. Foto 1: Detroit von weitem In […]

Opportunity Detroit

Detroit. Bankrott eines Symbols – Teil 1

Im Juli letzten Jahres ging eine Nachricht um die Welt: Detroit, die einst stolze und reiche Autostadt, erklärt sich offiziell für bankrott. In den USA ist dieser Schritt rechtlich möglich. Er wurde jedoch noch nie von einer Stadt dieser Größenordnung gegangen. Detroit betrat unbekanntes Terrain, mit ungewissem Ausgang. Wie kam es zu dieser dramatischen Entwicklung? […]

Es gibt viel Gutes in der Pipeline

Demografie-Forum des Landes Schleswig-Holstein in Neumünster Das Land Schleswig-Holstein hat sich nach einer längeren Pause erneut die Gestaltung des demographischen Wandels auf die (Koalitions-)Fahnen geschrieben. Gestern fand dazu das erste Demografie-Forum der Landesregierung in Neumünster statt unter dem Motto „Kreativ den Wandel gestalten – Chancen nutzen“. Wir als Team vom „Wegweiser Kommune“ waren vertreten und haben Auszüge […]

das Bild zeigt eine Grafik mit statitischen Werten zur Inobhutnahme von Kindern

Scientific-Use-File – Daten öffnen

Der Begriff Datei zur wissenschaftlichen Nutzung (DWN) oder englisch Scientific-Use-File (SUF) bezeichnet eine Datei der Forschungsdateninfrastruktur, die zu wissenschaftlichen Zwecken zugänglich ist und in einer Sekundäranalyse ausgewertet werden kann. Für die Politikfelder Demografie, Bildung, Integration, soziale Lage sowie Wirtschaft und Arbeit können Daten für Kommunen mit mehr als 5.000 Einwohnern jetzt auch über diesen „Scientific Use File“ bezogen werden. Abrufbar sind […]

Das Bild zeigt die Hausfront des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg, mit einem Zaun davor und den Nationalfarben von Deutschland, schwarz, rot, gelb.

Willkommenskultur macht vor Flüchtlingen nicht Halt

Die steigende Zahl der Flüchtlinge setzt ganz besonders die Kommunen in Deutschland unter Druck. Die Städte und Gemeinden sind die Orte, in denen die Menschen aus den Krisenherden dieser Welt real ankommen. Hier werden aus „Zahlen“ echte Schicksale – sichtbar und erlebbar für eine gesamte Kommune. Diese Menschen gilt es menschenwürdig aufzunehmen und zu versorgen. […]

Von Bildungsverwaltern zu Bildungsgestaltern

Wandel erkennbar Städte und Gemeinden übernehmen schon seit langem wichtige Aufgaben in der Bildung: in der Förderung von Kindertageseinrichtungen, außerschulischer Jugendarbeit, Schulen an erster Stelle. Aber auch in der Weiterbildung und der Förderung von bildungsnahen Einrichtungen wie Bibliotheken, Musikschulen, berufliche Beratung, schulpsychologischen Diensten sind sie involviert. Dabei ist ein Wandel erkennbar: Kommunen entwickeln sich von Bildungsverwaltern […]