Zahlen über Zahlen: Finanzreport ante portas

Zahlen über Zahlen. Noch sieben Tage bis zum neuen Finanzreport.

Die Haushaltslage der Städte, Gemeinden und Kreise besitzt für die Bürgerinnen und Bürger augenscheinlich eine hohe Relevanz. Wenige Studien der an Studien nicht armen Bertelsmann Stiftung erreichen ein vergleichbares öffentliches Interesse und vielstimmiges Feedback. Nicht zu Unrecht, denn die großen europäischen Krisen in Verbindung mit der schwarzen Null des Bundeshaushaltes verstellen gelegentlich den Blick dafür, dass es auch in Deutschland etliche Städte gibt, die finanziell in arger Bedrängnis sind. Etliche? Auf Basis des Finanzreports schätzen wir rund jede zehnte.

Antworten finden

Am Freitag, den 14. August ist es wieder so weit. Nach zwei Jahren erscheint ein neuer Kommunaler Finanzreport. Wenn es Sie interessiert, was sich im Jahr 2014 in den Haushalten tat, wie seit 2008 die großen Trends der Steuern, Hartz-IV-Kosten oder Kassenkredite verlaufen, welche Unterschiede die Entschuldungsprogramme der Länder aufweisen, dann werden Sie im neuen Finanzreport Antworten finden.

Es bleibt spannend…

Man könnte meinen, über die kommunalen Finanzen wäre bereits Alles gesagt. Mitnichten. Es bleiben Fragen offen. Beispiele gefällig? Nichts leichter als das:

  • Wie viele der 57 ostdeutschen Kreise und kreisfreien Städte erreichen den Bundesdurchschnitt der Steuerkraft?
  • Wie viele der zehn steuerstärksten Kommunen liegen in Bayern? 
  • Das wie vielfache an Hartz-IV-Kosten muss die Stadt Gelsenkirchen im Vergleich zum Kreis Eichstätt aufwenden?
  • Welchen Anteil ihrer Verschuldung hat die Stadt Jena ausgelagert? 
  • Wie viele der bundesdeutschen Städte und Gemeinden kommen ohne Kassenkredite aus?
  • Wie viele der über 11.000 Städte und Gemeinden binden die Hälfte der 49 Milliarden Kassenkredite?
  • Welche Bürger Sachsen-Anhalts leben in einer Kommune des Sanierungsprogramms STARK III?

Fragen über Fragen. Mehr davon und Antworten finden Sie am 14. August im Kommunalen Finanzreport 2015.

Aber schon jetzt: Antworten auf die obigen Fragen: 2, 7, das 25 Fache, Alles, drei Viertel, 25, Jeder.



Kommentar verfassen