Das Foto zeigt Kopfhörer auf einem Tisch.

Teilen Sie Ihr Wissen mit uns: digitale Region

Die 11. Initiative des CoLab Internet & Gesellschaft und der Verein „Unternehmen für die Region“ arbeiten in dieser Runde am Thema #digitaleRegion – Aus dem Land, für das Land“.  Erste Werkstattberichte finden sich in diesem Blog dazu schon online, ich arbeite in der AG Wirtschaft und Arbeit mit. Jetzt haben wir eine erste Befragung gestartet: Wir laden Sie herzlich ein, sich zu beteiligen, wenn Sie Wissen zu Wirtschaftsförderung, Wirtschaft und Veränderung der Arbeit mit uns teilen möchten. Den Link zum Fragenkatalog finden Sie weiter unten.

Zur Erinnerung: Rund 30 Experten wirken online organisiert daran, die unterschiedlichen Blickwinkel auf dem Weg zur digitalen Region zu analysieren. Staat und Verwaltung, Bildung, Gesundheit und auch Mobilität und Logistik werden als Themen abgeklopft auf mögliche digitale DNA. Digitale Impulse, die eine Region zu einer smarten Region machen können, um die Lebensverhältnisse der Menschen dort hochwertig zu erhalten und den Anschluss an die Ballungsräumen nicht zu verlieren. Eine Teilhabe soll weiterhin überall im Land gesichert sein. Künftig könnte es sogar so sein, dass die Menschen gar nicht mehr in die Städte abwandern, um dort Arbeit zu finden. Sie leben und arbeiten in der Region oder im ländlichen Raum. Weil dieser die Zeichen der Zeit erkannt und die notwendigen Weichen gestellt hat.

Fragebogen: Worum geht es ? 

In der Arbeitsgruppe „Wirtschaft und Arbeit“ betrachten wir daher besonders, wie sich Regionen aufstellen müssten, um den digitalen Transformationsprozess hinzubekommen. Das geht nicht ohne die Menschen, die Kenner vor Ort. Wir wollen Ihre Region und die Bedürfnisse vor Ort besser kennenlernen. Ihre Antworten helfen den Experten der deutschlandweiten Initiative „Digitale Region“, konkrete Lösungsansätze für ländliche Räume zu entwickeln und umzusetzen. Dazu fragen wir gerade in einer breiten Aktion die Zielgruppen in den Regionen deutschlandweit mit unserem aus der Arbeitsgruppe entwickelten Fragebogen. Wir haben 15 Fragen formuliert. Sie haben zudem die Möglichkeit, eigene Problemstellungen und Herausforderungen Ihrer Region als Freitext einzugeben. Die Umfrage dauert ca. 5 Minuten.

Hier geht es zum Fragebogen. 

Gern senden wir Ihnen die Ergebnisse der Umfrage zu. Alle Auswertungen werden anonymisiert und es werden keine Einzelergebnisse veröffentlicht. Wir behandeln Ihre Angaben vertraulich und geben keine Daten an Dritte weiter. Auf die Antworten setzt anschließend eine Kurzstudie auf. Ein weiteres Ergebnis werden (mindestens) zwei Szenarien sein, mit dem Ziel zu beschreiben: „Was wäre wenn…“ Also: Bitte mitmachen!
 
Mit unserer Arbeit in der Initiative  wollen wir aber nicht nur Papiere produzieren. Das Ziel ist nach wie vor, von der Theorie in die Praxis zu kommen. In zwei Workshops vor Ort probieren wir also aus, wie sich digitale Transformation in einer Region sichtbar macht, wie sie die Prozesse verändern wird. Dazu sind Workshops in Wennigsen (Deister) und in der Region Augsburg geplant. Bald also mehr von vor Ort. Dann folgt der Nageltest.


Kommentar verfassen